Forum XI

REFERENtin: Prof. Dr. Anke Grotlüschen (Universität Hamburg)

Moderation: Frank Hortig

Lesen und Schreiben – aussterbende Kulturtechniken?

Empirische Ergebnisse auf Basis der leo.-Studie und nachfolgender Erhebungen zur Literalität bezogen auf Beruf, Berufsschulen und Beschäftigungsträger

Die leo.-Studie und eine erste Folgeerhebung (lea.-Verlinkungsstudie) zeigen, dass funktionaler Analphabetismus durchaus auch unter Berufstätigen vorkommt, und zwar auch in Lehrberufen. Betroffene schämen sich teilweise, verhalten sich jedoch auch solidarisch und helfen einander. Anstatt der Berufsbildung nun eine weitere (unlösbare?) Aufgabe aufzubürden, geht es hier eher darum, die Stigmatisierung zu bekämpfen und Kooperationsmöglichkeiten zwischen Bildungsorganisationen, auch der Erwachsenenbildung, auszuloten. Unter der Frage: „Bin ich Mitwisser?“ wird zudem das Erkennen von Betroffenen thematisiert  Hinweise auf geeignete Angebote runden das Forum ab.

Zurück zur Übersicht